Planung

Ohne Planung geht beim Steuern nichts

„Wind und Wellen sind immer auf der Seite des besseren Seefahrers.“
(Edward Gibbon, 1737 – 1794)

Wer in der Garage anfängt, Software zu entwickeln oder im Hinterzimmer seiner Drogerie ein Erfrischungsgetränk zusammenbraut, der hat in diesem Moment sicher noch keinen detaillierten Business-Plan im Kopf. Heute hingegen wäre es bei Microsoft und Coca-Cola undenkbar, die Konzerne ohne eine strategische und taktische Planung in die Zukunft zu führen. Dabei ist es nicht von Relevanz, ob der Betrieb klein ist oder groß – jeder hat am Ende des Monats Löhne, Steuern und Lieferanten zu bezahlen und sollte weit im Vorfeld wissen, ob dafür genügend Geld in der Kasse ist, oder, falls nicht, welche Maßnahmen zu treffen sind, damit der Betrieb dann nicht gleich auf Grund läuft.

Denn ohne Planung ist die Unternehmenssteuerung wie eine Fahrt über das Meer ohne Kompass und Karte. Kann zwar auch schon einmal gut gehen – aber wo man dann strandet, ist eher ungewiss – und wer will sich den Unwägbarkeiten des Marktes ohne zwingenden Grund freiwillig ausliefern? Planung hilft,

  • das Unternehmen besser und effizienter zu steuern,
  • das Unternehmen insgesamt erfolgreicher zu führen,
  • bessere Kreditkonditionen zu erreichen oder
  • nicht vom Wettbewerb(er) überrascht zu werden.

Alle von der Kanzlei Rabehl zu erbringenden Dienstleistungen beinhalten das Thema „Planung“ im engeren oder weiteren Sinne. Ob mitten im Geschäftsleben stehend oder als Existenzgründer unterwegs – erster Ansprechpartner für jeden ist der Steuerberater mit seinem steuerlich-betriebswirtschaftlichen Fachwissen und entsprechenden Wissen. Die Planung kann auf Budget und Zielvorgaben heruntergebrochen werden und dient so als wichtiges Steuerungsinstrument um auf (dem richtigen) Kurs zu bleiben.